Goldenes Gewehr

Donnerstag, 7. Juni 2018, geschrieben von Florian

12. Pokalschiessen der Brauerei Hutthurm

Auftakt zum Goldenen Gewehr – Löwenschützen Schalding starten mit hervorragenden 734 Punkten

3 Mannschaften unter 1000 Punkte / Christian Schreiner mit einem 1 Teiler / Straßkirchen startet mit 6 LG-Mannschaften

Das Wanderpokalschiessen der Brauerei Hutthurm startete in seine zwölfte Auflage. Insgesamt werden in 3 Disziplinen die begehrten vergoldeten Trophäen ausgeschossen. Neben der Goldenen Luftgewehr und der Goldenen Pistole, gibt es noch den Goldenen Auflagebock für Schützen mit mehr Lebenserfahrung. Die Aufgelegt Disziplin kann auch heuer wieder einen Zuwachs von 6 Mannschaften verzeichnen. Die beiden anderen Disziplinen verbleiben auf dem Vorjahresniveau. Herauszuheben sind die Braunschützen Straßkirchen die insgesamt 10 Mannschaften stellen.

Die Ergebnisse der Vorrunde des Goldenen Gewehrs, die in den letzten zwei Wochen durchgeführt wurden, lassen einen spannenden Wettbewerb erwarten. Gleich drei Mannschaften konnten die magische Marke von 1000 Punkte unterbieten. Den Schützen aus Schalding r. D. gelang mit 734 Punkten ein hervorragendes Ergebnis gegen die Braunschützen Straßkirchen (1032 Punkte). Die Straßkirchener Schützen konnten sich allerdings mit diesem Ergebnis den ersten „Lucky Loser“-Platz ergattern und sind somit auch dank des 1 Teilers von Christian Schreiner eine Runde weiter. Die Dettenbachschützen aus Neukirchen v. Wald konnten sich gegen die Mitfavoriten Adlerschützen Grubweg mit 858:1653 Punkten durchsetzen. Thomas Beiler verhalf den Tiefenbacher Schützen mit seinem 10 Teiler zu einem Topergebnis von 902 Punkten. In einer Partie in der ein Schuss über das Weiterkommen entscheiden konnte, trennten sich FS Zipf und Denkhof IV mit 1985:2026 Punkten. Für FS Zipf geht es in die Hauptrunde, wohingegen sich die Denkhofer Schützen bereits in die Sommerpause verabschieden dürfen. Die Ergebnisse aller Paarungen werden auf der Internet-Seite http://www.gggp.de in einem Spielplan grafisch dargestellt werden.

In der Einzelwertung nach Punkten führt Marco Fuchs von den Schlossschützen Leoprechting mit 186 Punkten und verwies Melanie Thoma (Denkhof) mit 194 Punkten und Helga Bartl (204 Punkte, Raßberg) auf die Plätze.
In der Teilerwertung konnte Christian Schreiner einen perfekten Schuss feiern. Mit einem 1 Teiler konnte er sich den ersten Platz sichern. Platz 2 belegt Kurt Herzig (Büchlberg) mit einem 8 Teiler, dicht gefolgt von Thomas Beiler (10 Teiler, Tiefenbach).

Die Hauptrunde lockt mit einer Reihe spannender Begegnungen: Denkhof – Löwenschützen Schalding // Straßkirchen IV – Adlerschützen // Denkhof II – Tiefenbach // Tiefenbach II – Gaissamühle

Der Endtermin für die Wettkämpfe in der Hauptrunde des Goldenen Gewehrs ist der 25. Mai rss.

Tiefenbach bleibt in der Bezirksliga! – PNP Artikel vom 03.05.2018

Dienstag, 8. Mai 2018, geschrieben von Schoß

Bezirksmeisterschaft 2018

Montag, 26. März 2018, geschrieben von Schoß

Bald startet wieder die Bezirksmeisterschaft 2018.

Anbei findet ihr die Starterliste aller Teilnehmer inkl. Startzeiten.

In diesem Sinne – Gut Schuss!

Starterliste Bezirksmeisterschaft 2018 (pdf)

Die ERSTE zu Gast bei Denkhof

Montag, 5. Februar 2018, geschrieben von Florian

Am Samstag, den 03.02.2018 war unsere Erste zu Gast in Denkhof. Nachdem sie dort 7 Stände haben, musste der Wettkampf auf zwei Durchgänge aufgeteilt werden. 

Die Partie zwei bestreitet Florian gegen Melanie. Nach einer guten Probe steigt Florian gleich mal richtig schlecht in den Wettkampf ein mit drei 8er. erreicht er nur 90. Kann sich jedoch fangen und legt mit 97 und 97 nach. Ein kleiner Fehler am Ende macht die letzte Serie nicht ganz so gut und er schießt mit einer 95 zu 379 aus. Für Melanie normalerweise kein Problem aber an diesem Tag kann sie einfach nicht zu sich finden und hat immer wieder eine 8. Am Ende reicht es bei Ihr nur für 367. Punkt für Tiefenbach.
Die Partie 3 startet Sebastian gleich mal mit einer 99er, Von diesem Start beeindruckt erreicht seine Gegnerin lediglich 372. Sebastian lässt etwas nach und erreicht am Ende 379 Ringe. Er hätte natürlich viel mehr schießen können aber warum :-). Punkt für Tiefenbach.

Die Partie 1 hat TomTom gegen Eder Christian zum ausfechten. Eder Christian war letztes Jahr im Stamm der Mannschaft hilft aber heute nur aus. Christian startet richtig schlecht mit 8, 8 , 9 und 9 .. eigentlich die Chance für TomTom gleich mal Abstand aufzubauen, aber er bleibt sehr sportlich fair und schießt ebenfalls gleich mal 9, 8, 9 und 9.. Er erreicht am Ende 91 wohingegen Christian nur 88 erreicht, dieser legt jedoch mit 98 in der zweiten Serie sehr gut nach. TomTom kann knapp mit 96 mithalten. TomTom steigert sich auf 98 Christian nicht ganz so gut. Am Ende erreicht TomTom 380 Ringe, Christian gelingen nur 374 Ringe.
Punkt für Tiefenbach.

Max kämpft gegen Michaela, max kann gut starten mit 10, 10 und 10 und hat am ende der ersten Serie eine 95 und gegen Michaela schon einen guten Vorsprung. In der zweiten Serie hat Max leider einen 6er und beendet diese mit einer 92er der Vorsprung gegen Michaela ist verspielt. In der Dritten Serie hat Max das schützenglück vollens verlassen und er hat sogar zwei 7er und nur 89 Ringe. In der letzten Serie kann erich sich wieder fangen und schiesst 94. Der Wettkampf endet mit 371 zu 370 für denkhof. Max ist ein weiteres Mal um einen Ring geschlagen worden. Trotzdem gewinnt Tiefenbach mit 3:1 bzw 3:0 Punkte.

Knappes Duell mit Böhmzwiesel

Mittwoch, 17. Januar 2018, geschrieben von Florian

Dienstag der 16.01.2018 zu Gast unsere Gegner aus Böhmzwiesel.

Die Erste Partie bestreitet Florian auf Platz zwei Gegen den Mannschaftsführer aus Böhmzwiesel Fritz Heindl.
Beide starten gleich auf mit einer 94er, Florian kann in der zweiten mit 94 nicht ganz mit Fritz (95) mithalten.
In der dritten Serie kann Florian sich auf 96 steigern, wohingegen Fritz mit er 8er einen Einbruch auf 90 erleidet.
In der entscheidenden letzten Serie kann Florian die 10 nicht mehr treffen und leistet sich beim vorletzten Schuss sogar ein 8. 
Dadurch wittert Fritz seine Chance und legt nochmal richtig nach und schafft am Ende 97. Die Partie geht äusserst knapp mit 377 zu 376 an Tiefenbach

Auf Platz 4 startet Max gleich mal mit zwei 8er (88er Serie), Kartin Lengl kann sich hier jedoch noch nicht absetzen und startet mit 91
Die zweite Serie kann Max auf 93 verbessern und Katrin (92) einen Ring abjagen. Die dritte Serie beenden beide mit 93 wobei Max leider mit einer Sechs
die Hoffnung auf einen deutlichen Sieg zunichte macht. Max schießt am Ende mit 3 10er aus und erreicht in der letzten Serie 95  Katrin 94. 
Die Partie geht 369 zu 370 an Böhmzwiesel.

Sebastian auf Platz 3 kämpft gegen Ludwig und kann mit einer 96 gleich stark starten. Ludwig versucht mit einer 94 Anschluss zu halten.
Sebastian kann in der zweiten die Leistung halten und erreicht 95m Ludwig hat arge Probleme und beendet die zweite Serie mit 91, gefolgt von 
92 in der dritten. Sebastian kann in der dritten nur auf 93 Ringe kommen. In der vierten legt sich Ludwig nochmal richtig ins Zeug und schießt mit 98 aus.
Sebastian kann sich auf 94 retten, wobei der letzte Schuss eine 8 war und gewinnt knapp mit 378 zu 375.
Es steht 2:1 für Tiefenbach

TomTom kämpft gegen die beste Einzelschützin unserer Runde (Magdalena schießt oft über 395 Ringe).
Heute hat Magdalena aber nicht Ihren besten Tag und schießt 95, 97 und 97. Dies kann TomTom mit 95, 96 und 94 fast halten.
In der letzten Serie kann Magdalena nur 94 Ringe erzielen. Nun ist für TomTom plötzlich alles Möglich wenn er es schafft 384 Ringe zu schießen gewinnt er die Partie und wir gewinnen 3:1 was 3:0 Punkte bedeuten würde. Oder aber schießt 379 Ringe und er verliert die Partie und aufgrund der schlechteren Ringe wir das Match und bekommen nur 1:2 Punkte.
TomTom startet Klasse mit 10,9,10,10,10,10… die Spannung steigt. eine 9.. Nur noch 3 Schuss. Ein Sieg ist nicht mehr möglich aber er kann Magdalena noch ins Stechen zwingen mit 3 10er..
TomTom schießt, 10…..8……. Somit ist ein Stechen nicht mehr möglich aber es ist nun noch knapper…
Schießt TomTom nun eine 8 oder weniger verlieren wir das Match (2:3=1:2 Punkte) oder eine 9 und wir müssen alle ins Mannschaftsstechen (hier muss jeder Schütze nochmal einen Schuss abgeben. Das Ergebnis wir zusammengezählt und verglichen der mit den meisten Ringen gewinnt den entscheidenden 5 Punkt für sich… dies wird so lange wiederholt bis ein Sieger feststeht.)
oder eine 10 und wir gewinnen das Match mit 3/2 Einzelpunkten, was 2:1 Punkte für uns bedeuten würde….
SPANNUNG: TomTom schießt ….eine 10 !!!! Jawohl wir gewinnen gegen Böhmzwiesel mit 3:2 Punkten und ernten 2:1 Punkte für die Tabelle.

Schade nur, dass nicht mehr Zuschauer im Vereinsheim den spannenden Kampf verfolgt haben.